Talo | Verlag: Drei Hasen in der Abendsonne

Hier werde ich in Zukunft immer posten, wenn ich ein neues Brettspiel auf meiner Webseite vorgestellt habe.
Mittlerweile sind dort über 120 Brettspiele inklusive Regelvideo online.
Immer sofort informiert sein? Drückt "Gefällt mir" auf Facebook oder abonniert mich auf YouTube

Talo | Verlag: Drei Hasen in der Abendsonne

Beitragvon Sonnenblume » Di 15. Dez 2015, 17:09

Talo - alle wollen hoch hinaus! | Verlag: Drei Hasen in der Abendsonne

Bild

Link zum entsprechenden Artikel auf Mikes-Gaming-Net: Hier klicken

Link zum Regelvideo auf YouTube: Hier klicken
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Beschreibung:
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Ziel des Spiels
Den Spielern stehen 55 Holzklötze in verschiedenen Längen zur Verfügung. Damit versuchen sie Runde für Runde ihre Spielfigur auf die Ebene 10 zu bringen. Doch das ist nicht so einfach, denn alle Spieler bauen am gleichen Objekt und jeder will als Erster auf Ebene 10 ankommen. Mit dem Würfel wird entschieden, welchen Holzklotz man nehmen darf. Es ist aber auch erlaubt, zwei Holzklötze zu nehmen, die zusammen die Summe des Würfels ergeben. Spannende Konstruktionen und immer neue Wege und Möglichkeiten machen dieses Spiel immer wieder zu einem Erlebnis für die ganze Familie.

Aufbau
Der Spielplan mit den 10 x 10 Feldern kommt in die Mitte des Tisches, so dass jeder Spieler gut hinkommt. Dann werden die Vorratspläne entweder mit der roten oder der blauen Seite ausgelegt. Darauf kommen dann die Holzklötze. Der Unterschied der beiden Vorratspläne ist nur die Art, wie die Holzklötze aufgestapelt werden. Dann baut man die Messleiste zusammen und legt sie neben den Spielaufbau, ebenso den Würfel. Nun sucht sich jeder Spieler noch eine Figur aus und stellt sie auf eines der vier dunklen Felder des Spielplans. Dann kann das Spiel beginnen.

Spielablauf
Der jüngste Spieler beginnt und würfelt. Je nach Ergebnis kann er jetzt zwei Dinge machen.
Sagen wir, er würfelt eine 7. Dann kann er sich entweder den Holzklotz mit der Länge 7 nehmen, oder er sucht sich zwei Holzklötze aus, die zusammen die Summe 7 ergeben.
Also zum Beispiel 1 und 6, 2 und 5, 3 und 4. Mehr als zwei Holzklötze darf man allerdings nicht nehmen.

Sollte es im späteren Spiel keine Holzklötze mehr geben, die man mit der gewürfelten Augenzahl nehmen könnte, so darf man bis zu 3x würfeln.
Besteht auch nach dem dritten Würfelwurf keine Möglichkeit, ein oder mehrere Holzklötze zu nehmen, so ist einfach der nächste Spieler an der Reihe.
Allerdings darf man dann auch seine Spielfigur nicht bewegen.

Bauen und Bewegen
Der Spieler darf sich grundsätzlich immer bewegen. Das kann er machen bevor er einen Holzklotz verbaut, zwischen zwei verbauten Holzklötzen oder auch am Ende seines Zuges.
Ziel des Bauens ist es, eine "Treppe" auf die zehnte Ebene zu bauen. Natürlich wird das Bauwerk am Ende nicht aussehen wie eine einfache Treppe, sondern jedes Mal komplett anders.

1) Regeln beim Bauen
Es gelten folgende Regeln beim Ablegen von Holzklötzen:
a) Man darf die Holzklötze senkrecht hinstellen oder auch waagrecht verbauen.
b) Beim Bau auf der Grundfläche darf ein Holzklotz nicht aus dem Spielplan herausragen, ab der ersten Ebene dann schon.
c) Es muss immer genau im Raster gebaut werden, auch in höheren Ebenen.
d) Es dürfen jederzeit Brücken und Querverbindungen entstehen.
e) Diagonal zu bauen ist verboten.
f) Man darf nicht höher als Ebene 10 bauen.
g) Das Bauwerk muss immer im Gleichgewicht sein und darf nicht einstürzen.
h) Es gibt ein paar besondere Konstruktionen die in der Anleitung beschrieben werden und textlich nicht erklärt werden können.

2) Regeln beim Bewegen
a) Die Figur darf erst bewegt werden, wenn direkt an sie ein Holzklotz gelegt wird.
b) Es darf immer nur eine Ebene nach oben gesprungen werden, nie zwei oder mehr.
c) Man darf sich waagrecht beliebig weit auf einem Holzklotz bewegen.
d) Man darf nach oben oder nach unten klettern.
e) Andere Figuren dürfen nicht übersprungen werden, sie blockieren den Weg.
f) Diagonal ziehen ist verboten

Sollte die Figur so zugebaut werden, so dass man sich nicht mehr bewegen kann, darf man in der nächsten Runde seine Figur an einen beliebigen Ort auf der Grundplatte stellen.

Spielende
Das Spiel endet, wenn es ein Spieler schafft die Ebene 10 mit seiner Figur zu betreten.
Dieser Spieler ist der Gewinner des Spiels.

Kleines Fazit
Talo ist ein tolles Bauspiel für die ganze Familie. Bei jeder Runde baut sich ein komplett anderes Gebilde auf, das erklettert werden will.
Dabei baut man zum einen so, dass man selber schnell Ebenen nach oben kommt, aber gleichzeitig auch so, dass man andere Spieler behindert und blockiert.
Es ist nämlich ausdrücklich erlaubt, Holzklötze so zu verbauen, dass sie dem Mitspieler schaden. Auch die Taktik kommt somit nicht zu kurz.
Das Spielmaterial besteht aus schönen Holzklötzen, die man prima stapeln kann. Auch das restliche Spielmaterial ist ordentlich gestaltet.
Wir hatten eine Menge Spaß beim Bauen und können dieses Spiel jedem empfehlen, der taktische Bauspiele mag.
Benutzeravatar
Sonnenblume
Anführer des Widerstands
 
Beiträge: 418
Registriert: Sa 1. Sep 2012, 23:22
Wohnort: Schwabhausen

Zurück zu Mikes Gaming Net

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste